Technik der Online Games

Online Games sind Internetspiele, die tausenden Mitspielern gleichzeitig ermöglichen, im selben Spiel aktiv zu sein. Nach einer kurzen Anmeldung können Sie sich an jedem beliebigen PC einloggen und mitspielen.
Mittlerweile existieren viele verschiedene Formate der Internetspiele. Sie reichen vom klassischen Rollenspiel bis zum Online-Shooter.
Es gibt zwei technische Varianten der Internetspiele. Man unterscheidet zwischen Browser-basierten Spielen, die direkt über den Browser gespielt werden können. Daneben existieren noch die Client-basierten Spiele. Um diese Art spielen zu können benötigen Sie jedoch noch eine zusätzliche Client-Software.


Einer der beliebtesten Spielarten sind sogenannte MOBA Games. Darunter versteht sich eine Mobile Online Battle Arena. Es sind Echtzeitspiele die sich auf Action und Strategie spezialisiert haben. In einem Spielfeld, welches vom Grundaufbau her in allen Spielen dieses Formats gleich ist, treten Sie mit anderen Mitstreitern in zwei gegnerischen Mannschaften an und versuchen Aufträge zu erfüllen. Hier ist meist ein entscheidendes Ziel, zentrale Gebäude der Gegner zu zerstören. Zu Beginn erschaffen Sie sich einen Charakter. Dieser kann aus verschiedenen Klassen ausgesucht werden. Durch töten und zerstören sammeln Sie für Ihre Heldeneinheit Erfahrungspunkte und können so Ihre Charaktere ausbauen und verbessern.

Ein klassisches kostenloses Spiel dieser Machart ist zum Beispiel Merc Elite. In diesem Online-Shooter sind sie ein Elitesöldner und üben sich an der modernen Kriegsführung in der Zukunft. Anfänglich müssen Sie erst Erfahrung sammeln und genügend Geld und Ausrüstung erspielen. Mit der Zeit arbeiten Sie sich dann so zum Supersöldner hinauf. Dieses Spiel ist Browser-basiert. 

Drakensang Online ist ein weiteres, ebenfalls Browser-basiertes Internetspiel, welches im Fantasy Gerne angesiedelt ist. Hier können Sie entweder einzeln oder auch mit mehreren Mitspielern gleichzeitig die Umgebung erkunden und Aufträge erfüllen. Je erfolgreicher Sie in Ihren Missionen sind, desto mehr steigert sich Ihr Besitz der Spielewährung Andermant. Im Spiel befinden Sie sich in der virtuellen Welt Duria, die an das mittelalterliche Europa angelehnt ist und durch Updates regelmäßig erweitert wird.

12.9.13 11:06, kommentieren

Werbung


Den richtigen Funkwecker finden

Man weiß spätestens am Morgen des (bösen) Erwachens durch das Kitzeln der Sonnenstrahlen, das man vielleicht doch den ein oder anderen Euro mehr in seinen Wecker hätte investieren sollen. Verschlafen! Und nun...? Nun hat man die Gelegenheit sich die Sache mit dem Wecker noch einmal ganz genau zu überlegen. 

Welcher Wecker ist der richige für mich?


Das Funkwecker Angebot ist schier endlos und als Kunde steht man vor der Wahl: Analog oder digital? Markenhersteller oder NoName? Netzteil oder Batterie? Designerstück oder Standardprodukt? Legt man vielleicht Wert auf bestimmte Sonderfunktionen? Der Dschungel an Angeboten ist kaum überschaubar. 

Wenn es um das Design geht steht der Geschmack des Einzelnen im Fokus. Ob man es digital oder analog mag ist auch Geschmacksache. Bestimmte Merkmale sollte man aber vor dem Kauf prüfen damit es nicht noch einmal zu einem bösen Erwachen kommt. 

Die Bedienung eines solchen Funkweckers sollte selbsterklärend und intuitiv sein. Auf diese Art und Weise läuft man nicht Gefahr, aufgrund von Bedienungsfehlern zu verschlafen. Wenn eine gewisse Präferenz für Sonderfunktionen wie eine Wetteranzeige oder mehrerer, programmierbarer Weckzeiten vorliegt, sollte diesem auch Rechnung getragen werden. 

Tendenziell sind die Produkte der Premiumhersteller in Qualität und Verarbeitung schon hochwertiger als die absoluten Billigprodukte. Ein Blick in das Sortiment von Phillips, Braun und Hama auf funkweckertest.de lohnt sich also allemal.

11.9.13 14:43, kommentieren